Klicken Sie auf eines der Geschosse, um Grundriss und Verfügbarkeiten einzusehen.
 
 


Das Erschließungssystem


Die Erschließung der neuen Nutzung erfolgt vom Philosphenweg über die alte Andienungsachse des Innenhofes der Südseite, einmündend in die alte Maschinenhalle als Entrée. Vorhandene Transportkonstruktionen der alten Mühle bleiben erhalten und dokumentieren die ursprüngliche Nutzung. Angegliedert an diesen Bereich stellen die neuen Treppenhäuser die vertikale Verbindungseinheit zur Erschließung der Nutzungsebenen dar. Eingebunden in diese Erschließung ist als verglaster, lichtspendender Innenhof die Fläche um den Schornsteinsockel als kommunikativer Treffpunkt der Nutzer des
Hauses.

Der Regelgrundriß

Die Anordnung der Treppenhäuser in den Drittelspunkten der abgewinkelten Grundrissstruktur ermöglicht eine multifunktionale, kleinteilige Nutzung der Ebenen in verschiedenen Größenordnungen, sowohl horizontal als auch vertikal über mehrere Ebenen, und zwar in Einheiten ab 150 Quadratmetern.

Ein schlüssiges Brandschutzkonzept ermöglicht die Erhaltung innenarchitektonisch reizvoller Holzdeckenkonstruktionen.



Nordansicht Wasserfront
 


Westansicht
 


Südansicht
 


Ostansicht